Mümliswil - Flumenthal 2:2

Die drei Punkte durch einen späten Ausgleich leider nicht ergattert.

Tore: 16. Rüede 0:1. 25. Müller 0:2 40. Kamber 1:2 (Penalty). 90. Meister 2:2.

Mümliswil mit spätem Ausgleich gegen Flumenthal

In der Drittliga-Begegnung zwischen Mümliswil und Flumenthal von vorgestern Mittwoch konnten die Gäste bereits in der 16. Minute in Führung gehen. Nachdem Mümliswil-Torhüter Daniel Lisser einen Rückpass im Fünfmeterraum nicht wegschlagen konnte, brauchte
Rüede nur noch einzuschieben. Drei Minuten später strich ein guter Kopfball der Gäste nur knapp am Gehäuse vorbei. Eine Hereingabe von rechts in der 25. Minute konnte Lisser wiederum nur bis zu den Füssen eines Gegenspielers abwehren. Müller nahm die Einladung
dankend an und schoss zur 2:0-Gästeführung ein. Nur wenige Minuten später verhinderte Lisser mit einer spektakulären Parade die Vorentscheidung. Der Mümliswiler Christian Kamber dribbelte sich in der 40. Minute durch gegnerischen Sechzehner. Vom Gästehüter konnte das sichere Anschlusstor nur noch mit einem Foul verhindert werden.
Den fälligen Strafstoss verwertete Jörg Müller souverän zum 1:2.

In der 2. Halbzeit nahmen die Einheimischen das Spieldiktat in die Füsse. Jedoch kamen die letzten Pässe nicht an der gut stehenden
Gästeverteidigung vorbei oder waren zu ungenau gespielt. Der ungebrochene Kampfgeist der Mümliswiler urde in der 90. Minute doch noch mit
dem Ausgleich durch Gabriel Meister belohnt, indem er aus dem Gewühl heraus im Sechzehner den Ball in die Maschen setzte. In der Nachspielzeit setzte Mümliswil alles auf eine Karte, um mit einem Sieg die Chancen auf den Ligaerhalt zu wahren, doch es blieb beim Remis.

Quelle: OT vom 15.05.2015