Gerlafingen – Flumenthal 2:0

Flumenthal bleibt nach der Niederlage im Mittelfeld stecken.

Rangliste 3. Liga - Stand 11.05.2015

Tore: 16. Karatas 1:0. 45. Gül 2:0.

Nichts Zählbares trotz engagierter Leistung

Nach dem Ausrutscher am letzten Spieltag gegen Tabellenschlusslicht Oensingen, war ein Heimsieg gegen den SC Flumenthal Pflicht, um im Rennen für die Aufstiegsspiele zu bleiben. Dementsprechend versuchte Gerlafingen sofort das Spiel in die Hand zu nehmen, gekonnt hielten die Gelbschwarzen den Ball in ihren Reihen ohne aber gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Nach gut einer Viertelstunde lancierte Turhan mit einem langen Ball Karatas, der an seinem Gegenspieler vorbeizog und den herauseilenden Gaugler gekonnt überlobbte.

Ein tolles Tor und die 1:0-Führung für die Eich-Truppe. In der Folge flachte die Partie ab. Keine Mannschaft konnte sich Torchancen erarbeiten. Kurz vor der Pause zündete Breu auf der linken Angriffsseite seinen Turbo, erst wurde er von Karatas perfekt freigespielt und die Hereingabe von Breu köpfelte Gül zum vermeintlichen 2:0 ein, doch Schiedsrichter Moser sah den Ball vor der Aktion bereits im Aus und annullierte den Treffer. Nur eine Zeigerumdrehung später brillierte Breu erneut mit einem Sololauf und mit einem kurzen Pass auf Gül der nun das gültige 2:0 erzielen konnte.

Die 2. Halbzeit ist rasch erzählt. Flumenthal hatte mehr vom Spiel und war optisch überlegen. Gerlafingen beschränkte sich auf das Verteidigen und kam nur noch selten gefährlich vor das Tor von Gaugler. Doch Csako im Tor der Gerlafinger und die Abschlussschwäche der Flumenthaler war es zu verdanken, dass die Partie schlussendlich 2:0 für Gerlafingen ausging.

Quelle: OT vom 11.05.2015