Flumenthal - Wolfwil 2:1

Wichtiger Sieg gegen Wolfwil.

Verdienter Sieg und drei Punkte trotz verschossenem Elfmeter

Bericht: Kuno Emch. Nachdem beide Teams ihre Auftakt Partien zur neuen Saison verloren haben, hatte diese Partie noch mehr an Brisanz gewonnen. Bei idealen äussern Bedingungen begann die Partie. Flumenthal startete druckvoll, pass auf Mühlhauser, Drehung um die eigene Achse, Schuss Tor.

Das liess sich gut an, und kurze zeit später lancierte wiederum Mühlhauser Schlub in die Tiefe, doch dieser wurde etwas gar forsch gerempelt doch hier liess der Schiedsrichter weiterlaufen.
Als Barbieri von Vejseli schön bedient wurde und den vermutlichen zweiten Treffer erziehlte, entschied der Unparteiische aber auf Abseits.

Doch die einheimischen spielten weiter vorwärts und Mühlhauser konnte doch noch das Skore erhöhen. Nach 30 Minuten agierte man plötzlich zögerlicher und setzte den Gegner auch weniger unter Druck.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff agierte die Defensive gar etwas sorglos, und nach einem Zweikampf entschied der Schiedsrichter anders als anfangs Spiel bei Schlub auf Penalty. Keeper Gaugler ahnte zwar die richtige Ecke, konnte aber den gut geschossenen Elfer nicht halten.

Die zweite Hälfte lebte hauptsächlich von der Spannung. Flumenthal hatte weniger Chanchen als vor der Pause, verschoss sogar noch einen Penalty war aber insgesamt einem dritten Treffer näher als die Gäste dem Ausgleich. 

Insgesamt ein ausgeglichenes Spiel, doch vor dem Tor war der Gastgeber doch etwas gefährlicher als der Gast. Defensiv war dies eine gute Leistung. Offensiv heisst es sicher noch entschlossener zu agieren damit Spiele welche knapp sind auch gewonnen werden.

Kressmatt - 100 Zuschauer

Tore:
5  Min. Mühlhauser 1:0
21Min. Mühlhauser 2:0
44Min. Gast           2:1 (Penalty)

Bemerkungen:
60 Min. Flumenthal verschiesst Penalty