Egerkingen - Flumenthal 3:2

Zu wenig Konstanz für 3 Punkte gegen Egerkingen.

Startfurioso ohne Happy End

Bericht: Kuno Emch. Der Gast startete gut in die Partie, und agierte sofort offensiv. Bei einem schön vorgetragenen Angriff über links flankte Avduli überlegt in die Mitte und Emch liess sich diese Chance nicht entgehen. Leider konnte Flumenthal nicht alle Angriffe sauber zu Ende spielen, sonst hätte das Skore längst erhöht werden müssen.
Vom Heimteam kam in Hälfte eins zu wenig,  um die Defensive mitsamt Gaugler zu beunruhigen. Leider sollte sich das Spielgeschehen in Hälfte zwei ändern.

Mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten, war der Spielstand auf den Kopf gestellt. Ein Freistoss brachte zuerst den Ausgleich, und nach einem weiteren Freistoss agierte die Defensive zu wenig energisch und liess Oezdemir die Gelegenheit zum Führungstreffer zu. Die Aktionen welche zu den Freistössen führten waren insgesamt doch sehr sehr zweifelhaft, dennoch haben wir in dieser Phase zu wenig entgegengehalten.
Egerkingen spielte mit der Führung im Rücken um einiges besser, und die Gäste hatten einige bange Momente zu überstehen. Nach dem dritten Treffer nahmen die Gastgeber Tempo raus, und Flumenthal hatte diverse Chancen um weitere Treffer zu erziehlen, erst Barbieri konnte kurz vor Schluss verkürzen.

Es braucht 90 gute Minuten will man gegen einen guten Gegner wie Egerkingen Punkte mit nach Hause nehmen. Die nächste Gelegenheit folgt am Samstag um 17.30 Uhr in Flumenthal im Derby gegen Attiswil.

Tore:
06 Min. 0:1 Emch
53 Min. 1:1 Hysni
56 Min. 2:1 Oezdemir
77 Min. 3:1 Shala
90 Min. 3:2 Barbieri

Aufstellung:
Gaugler, Müller, Marti, Barbieri, Avduli, Schlub, Veiselj, Schmid, Schöneneberger, Emch, Mühlhauser,

Bemerkungen:
69 Min. Nezirovic ersetzt Schönenberger
80 Min. Maritz ersetzt Mühlhuser