Junioren Ea gewinnen 2. Stärkeklasse

Die Junioren Ea mit Trainer Toni Flück und Veton Avduli gewinnen in überzeugender Manier die 2. Stärkeklasse.

9 Spiele - 9 Siege - grandios

Unter Trainer Toni Flück und Veton Avduli haben die Junioren Ea enorme Fortschritte gemacht. Das war auch beim letzten Spiel der Saison sichtbar und brachte schliesslich den verdienten Sieg in der Stärkeklasse 2. Doch der Reihe nach.

Verhaltener Start - klare Steigerung
Das letzte Spiel auf dem Kunstrasen ist Solothurn hatte es noch einmal in sich. Die ersten 15 Minuten gehörten klar dem Heimteam aus der Hauptstadt - die Flumenthaler mussten sich zuerst an die Unterlage und die Umgebung gewöhnen. Nur Dank einem bärenstarken Goalie Tobias in Hochform gerieten unsere Junioren nicht schon gehörig in Rückstand. Das 1:0 für Solothurn fiel dann doch noch, aber Flumenthal konnte sich allmählich aus der Umklammerung lösen und kam postwendend durch Sämi nach einer feinen Einzelleistung von Nik zum Ausgleich.
Die Solothurner konnten aber wieder vorlegen und bei den zahlreich angereisten Eltern unserer Jungen begann das Nervenflattern. Sollte im letzten Spiel doch noch eine Niederlage eingefahren werden?

Effizienz im Abschluss - 5:2 Führung zur Pause
Angeführt vom - in dieser Phase - spielfreudigen Nik zogen die Flumenthaler durch Sämi und 2x Nina auf 5:2 aus Sicht der Gäste davon. Solothurn hatte zwar immer noch mehr vom Spiel, aber die Gäste nutzten die Chancen für einmal resolut aus. Wieder einmal zeigt Nik - wie schon die ganze Saison hindurch - wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Mit seiner filigranen Technik, Schnelligkeit und Übersicht lancierte er die Angriffe und brachte die Stümer in ideale Abschlussposition.

Solothurn hatte auch im zweiten Durchgang mehr vom Spiel. Doch die an diesem Abend abschlussstarken Flumenthaler erhöhten - zur Freude der nun merklich entspannteren Eltern - das Skore regelmässig.

Sehenswert das 6:2 durch Nina nach einem Corner mit einem "Spitzler". Neben Nina, die sich kaltblütig 4 Toren gutschreiben lassen konnte, traf auch noch Nik mehrfach zum nebensächlichen 10:3 Schlussresultat. Hauptsache gewonnen.

Defensiv stabil
Einen grossen Anteil am 9. Sieg in Folge hatte die Defensive um Pascal, Cédric, Yanis, Leon und Goalie Tobias. Mit unbändigem Kampfgeist hielten sie die angreifenden Solothurner in Schach. 

Super Mannschaft - Gratulation
Das ganze Team hat sich diesen grossen Erfolg redlich verdient - mit Trainingsfleiss und Einsatz. Ein weiterer offensichtlicher Faktor ist der tolle Teamgeist in der Mannschaft. Für Club, Eltern und Zuschauer ist es die ganze Saison über schon eine grosse Freude, den Jungen zuzusehen. Chapeau - wir sind stolz und ziehen den Hut ob eurer super Leistung. Gratulation - ihr habt den Sieg verdient!

>> Fotogalerie

Interne Medaillen- und Pokalübergabe

Die Meistermannschaft mit Trainer Toni Flück - Abwesend: Jerome Wälte (verletzt)